Nächste Termine

 

Auf der Bundessstraße  10 zwischen Gattendorf und Zurndorf kam es am Sonntag, den 29. September 2013 gegen 6.40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Ein in Richtung Zurndorf fahrender PKW aus dem Bezirk ND geriet lt. Polizei aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, streifte ein entgegenkommendes ungarisches Fahrzeug - welches sich dann überschlug - und rammte einen zweiten ungarischen PKW frontal. Diese beiden Fahrzeuge kamen dann schwerst beschädigt neben der Fahrbahn zum Stillstand.
Die kurz nach dem Unfall zeitgleich über die Landessicherheitszentrale alarmierten Feuerwehren Zurndorf und Gattendorf rückten mit rund 63 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen unter der Leitung von OBI Gerhard  Bauhofer zum Einsatzort aus und sicherten sofort nach Eintreffen die Unfallstelle ab bzw. unterstützten die Erstversorgung der Opfer. In Folge wurden die drei verletzten Personen von den Rettungskräften des Roten Kreuzes, des Samariter Bundes sowie des Zurndorfers Gemeindearztes medizinisch versorgt - ein mänliches und ein weibliches Opfer mußten dann mit den Rettungshubschraubern Christophorus 3 und 9 in die Krankenhäuser Eisenstadt bzw. Wr. Neustadt geflogen werden. Für den Lenker des zweiten gerammten Fahrzeuges kam jedoch leider jede Hilfe zu spät. Im Zuge der Rettungs- und Erhebungsmaßnahmen wurde die Straße von der Exekutive für den Verkehr gesperrt.